Roem.kath. Kirchgemeinde

 
 
Ein markantes Wahrzeichen von Herbetswil ist die Kirche der Röm.-kath. Kirchgemeinde. Die im Jahre 1891 dem hl. Johannes dem Täufer geweihte Kirche ersetzte damals die zu klein gewordene Kapelle aus dem Jahre 1480. Die Eigenständigkeit der Kirchgemeinde wurde 1843 mit der Loslösung von Matzendorf begründet. Als erster Pfarrer amtete ab 1844 Friedrich Fiala von Laufen, welcher 1857 nach Solothurn berufen und 1884 zum Bischof von Basel geweiht wurde.

Als Folge des akuten Priestermangels schlossen sich 1990 die Kath. Kirchgemeinden Aedermannsdorf, Matzendorf und  Herbetswil zu einem Pfarreiverbund zusammen und wählten einen Pfarrer. Die Eigentumsverhältnisse der einzelnen Kirchgemeinden bleiben durch diese Vereinbarung jedoch unberührt.

Traditionell eng verbunden mit dem Geschehen in der Kirche ist der Kirchenchor, dessen Tätigkeit sich bis ins Jahr 1877 zurückverfolgen lässt. Der Chor pflegt heute den Gesang kirchlicher wie auch weltlicher Lieder.



[ALT + 2] Seite Drucken [ALT + 3] Webseite weiterempfehlen Impressum [ALT + 4] Sitemap